Blog

Zu Besuch an der Humboldt-Viadrina

Wir waren am Montag an der Humboldt-Viadrina und haben den ECOcompass vorgestellt.

Die Humboldt-Viadrina School of Governance ist ein Partnerinstitut der Humboldt University, Berlin und der Viadrina Universität, Frankfurt. Hier wird gelehrt und gelebt im Spannungsfeld zwischen Politik, Wirtschaft und Zivil-Gesellschaft, globale und lokale Fragen anzugehen und Lösungen für die Probleme der Gesellschaft zu finden. Dementsprechend gut passt der ECOcompass mit der Vision, verantwortungsvollen Konsum zu fördern in das Umfeld der Humboldt-Viadrina.

Vorgestellt haben wir im Rahmen der Projektschmiede I*KU – Ideen, Kommunizieren, Umsetzen. Hier haben Studenten und auch Externe, die Möglichkeit ihr Projekt zu pitchen und zusammen mit dem Publikum an Lösungsansätzen und Verbesserungsmöglichkeiten zu arbeiten. Uns hat dieser Austausch viel gebracht und es war wie immer spannend, das Feedback und die (sehr positiven) Reaktionen des Publikums auf unser Projekt zu erleben. Insgesamt stand abschließend eine gewisse Ungeduld im Raum, da vermehrt die Frage aufkam, ab wann man den ECOcompass nutzen kann… Wir arbeiten hart daran und freuen uns über diese Ungeduld! ;)

Neben dem ECOcompass wurden natürlich auch weitere Projekte vorgestellt. Christian Hodgson hat Greenergetic – “Meine Energiewende.” vorgestellt. Mit Greenergetic lassen sich ganz einfach Solaranlagen online planen, realisieren und finanzieren. Hauptziel von Greenergetic ist, Solarenergie einer breiten Masse zugänglich zu machen.

Caroline Paulick-Thiel hat ihr Projekt PROSUMET!ME (= PST!). PST! ist ein Bildungsprojekt, das die Anwendung von nachhaltigen Produktions- und Konsummustern im Arbeitsumfeld fördert und durch die konkrete Verbesserung der Ökobilanz von Organisationen neue Maßstäbe vom Wissen zum Handeln setzt.

Benjamin Vahle und Sabrina Gülcke haben boost – “Dein Einkauf ist Mehrwert” vorgestellt. Boost ermöglicht es bei jedem Einkauf ohne Extraufwand und vor allem OHNE ZUSÄTZLICHE KOSTEN über eine geschickte Nutzung des Affiliatemarketings, bei jedem Online-Einkauf zu spenden. Für jeden Online-Einkauf, der über die Seite von boost getätigt wird, erhält boost nämlich eine Provision und spendet diese an eine gemeinnützige Organisation, die der Käufer selber bestimmen. Kinderleicht und kostenlos – so geht Gutes tun heute.

Insgesammt ein toller Abend! Da gehen wir wieder hin…

 

Und hier noch ein paar Bilder:

Friederike Rathgens Humboldt-Viadrina Vortrag 2Humboldt-Viadrina Vortrag 3

This Post Has 0 Comments

Leave A Reply